sportamstrand

Der TSV lädt alle Kinder, Eltern, Großeltern, Tanten, Onkels und Freunde zu der diesjährigen Kinderweihnachtsfeier

am 15. Dezember 2019 herzlich in die Gemeindehalle Neckargröningen ein.


Saalöffnung ist um 14:30 Uhr, der Beginn um 15:00 Uhr.

Das Motto lautet in diesem Jahr „Wir sind Helden“.

Neben den Beiträgen der Kinder aller Gruppen gibt es wieder eine Kindertombola. Hier gewinnt natürlich jedes Los. Außerdem hat der Nikolaus sein Kommen zugesagt und für jedes Kind ein Geschenk dabei.

Die guten Geister der TSV verwöhnen wieder mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen.

Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei, für Erwachsene beträgt der Eintritt € 4,00.

Der Vorverkauf für den Theaterabend in der Gemeindehalle Neckargröningen mit dem  Schwank „Crazy Days im Altenheim*“, startet am 16. Dezember 2019. Karten gibt es dann bei allen Filialen der Volksbank Remseck eG und bei der Firma Elektro Ziegler, Wasenstr. 26, 71686 Remseck oder unter www.tsv-neckagroeningen.de.

Für das leibliche Wohl ist in bewährter Weise gesorgt, u. a. gibt es Schnitzel mit Kartoffelsalat. Nach dem Theaterstück legt der DJ und Sänger „The Pianoman“ eine heiße Scheibe auf, oder die Gäste vergnügen sich an der gut sortierten TSV-Bar.

Der Eintritt beträgt 10 Euro. Mitglieder der Volksbank Remseck eG zahlen 8 Euro und an der Abendkasse kostet die Karte 12 Euro. Die Halle öffnet um 18:30 Uhr, die Aufführung beginnt um 20:00 Uhr.

Zum Stück:

Im Altenheim Sonnenberg herrscht Tag für Tag derselbe Trott; Zeit und Langeweile ohne Ende. Als ein Neuer, nämlich Peter Berger (Ralf Schoch-John) gebracht wird. Der sitzt im Rollstuhl und ist schwerhörig. Keiner hat eigentlich Lust, sich mit ihm abzugeben. Die resolute Pflegefachfrau Elsa Grottenmeier (Elke Böhringer) befiehlt den Bewohnern, ihn zu integrieren, was dem barschen Josef Hofmeister (Gerhard Leitenberger) und dessen Ehefrau Lieschen (Dunja Leitenberger) gar nicht gefällt. Die belesene Hobbygärtnerin Mathilda von der Flüh (Annemarie Flöß) ist die Einzige, die sich mit ihm abgibt, so dass der ängstliche Franz Fuchs (Peter Hengerer) bald eifersüchtig wird. Ansonsten ziehen sich die Tage wie immer öde dahin.

Da bringt die Heimärztin Dr. Wegener (Julia Köpke) mit ihren dubiosen Crazy-Day-Tabletten plötzlich Schwung in die Bude. Fader Alltag war gestern – jetzt beginnen die Crazy Days, und nichts ist mehr wie es war. Eigentlich sollten die Tabletten nur die Schmerzen lindern, doch diese Pillen können viel mehr! Coole Sprüche gehören nun zur Tagesordnung und die Insassen haben Power ohne Ende. Elsa ist der Verzweiflung nahe und Dr. Wegeners Nebenverdienst läuft wie geschmiert. Eigentlich gibt es hier keine Verlierer – oder doch? Denn plötzlich taucht wie aus dem Nichts ein Vertreter der Ärztekammer, Herr Dr. Karl Neumeier (Valentin Köpke) auf. Das dicke Ende kommt Knall auf Fall und alle erleben eine böse Überraschung.

Die Regie zu diesem Stück führt Patrick Leitenberger mit tatkräftiger Unterstützung von Sandra Oßwald als Souffleuse.

*Autoren: Lustspiel in zwei Akten von Karin Eichenberger und Franziska Rupf, ins schwäbische übertragen von Patrick Leitenberger

Liebe TSV-Mitglieder, liebe Freunde des TSV und des Wintersports,

auch dieses Jahr wollen wir wieder einen gemeinsamen Tag im Schnee verbringen...

Wann:            08.02.2020

Abfahrt:         06.00 Uhr

Wo:                 Rathaus Neckargröningen, Keplerstraße

Für wen:        TSV-Mitglieder, Nichtmitglieder, Familien, Freunde, Bekannte…

Rückfahrt Ofterschwang:  16.15 Uhr

Kosten:                                                                      

Der Bus kostet pro Sitzplatz:         für TSV-Mitglieder: 13

                                                       für Nichtmitglieder:  18 €

Die Liftkosten sind wie folgt (werden im Bus eingesammelt):

Weitere Infos unter  www.go-ofterschwang.de/winter.html

 

Wer eine Skiausrüstung leihen möchte, kümmert sich bitte selbst um alles.

Die Anmeldung erfolgt verbindlich über die Homepage (www.tsv-neckargroeningen.de/UnsereKursangebote/). Mit der Anmeldung wird gleichzeitig bestätigt, dass sämtliche Regeln (s.u.) akzeptiert werden.

Die Kosten für die Busfahrt werden per Sepa-Lastschrift vom angegebenen Konto durch den TSV Neckargröningen eingezogen.

Der Bus hat 80 Sitzplätze. Sollten sich mehr als 80 Personen anmelden, gibt es eine Warteliste.

Weitere Regeln:

  • Alle Teilnehmer sind über eine zusätzliche Unfallversicherung des WLSB versichert. Grundsätzlich ist aber jeder für sein Handeln selbst verantwortlich.
  • Bei kurzfristiger Absage kann der Fahrpreis nur erstattet werden, wenn eine Ersatzperson gefunden wird.
  • Die Ausfahrt findet bei jedem Wetter statt, bei Schneemangel gibt es ein Alternativprogramm.
  • Die Abfahrt in Ofterschwang muss wg. den Lenkzeiten des Fahrers pünktlich stattfinden. Bei Verspätung einzelner Personen z.B. durch einen Unfall muss die Rückfahrt selbst organisiert werden.
  • Alleinreisende Jungendliche müssen beil. Einverständniserklärung von den Eltern unterschrieben vorlegen, erst dann wird die Anmeldung gültig
  • Alleinreisende Jugendliche haben sich an die Regeln der Einverständniserklärung zu halten

Also - schnell den Kalender prüfen, anmelden und sich auf einen Tag im Schnee mit Freunden freuen.

Liebe Grüße

Claudia Krause

TSV Neckargröningen e.V.

E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Skigebiet

(Remseck, 03. November 2019) Plätze von 1-5 waren die Ausbeute der TSV-Schützen bei der diesjährigen Kreismeisterschaft. Unter der Schirmherrschaft des Schützenkreises Ludwigsburg (Im Württembergischen Schützenverband 1850 e.V.) fand die diesjährige Hallenkreismeisterschaft, in Bönnigheim statt. Nahezu 100 Schützen/-innen des Kreises nahmen an diesem Ereignis teil. In den zugelassenen Kategorien, Recurve-, Compound-, Blank- und Langbogen wurden 2x 30 Pfeile (außer Schüler, 1x30 Pfeile) geschossen. Die Schiesszeit für eine Passe war auf 2 Minuten begrenzt. Die Schiessdistanz in der Halle betrug 18 Meter. Auf Grund der hohen Teilnehmerzahl, wurden die Schützen/-innen auf Vormittags- und Nachmittagsgruppe aufgeteilt.

Am frühen Vormittag erzielte Martin Gorzellik mit seinem Blankbogen bei den Senioren, mit 462 Ringen, den 3.Platz. Am Nachmittag ging Christina Keiper, Recurve mit Visier, bei den Damen an den Start und erzielte mit 343 Ringen einen tollen 2. Platz. Christoph Bühner erzielte in der Kategorie Compound, Herren mit 526 Ringen, den 5ten Platz. Den 1. Platz, in dieser Kategorie, mit 560 Ringen und der höchsten Wertung im gesamten Turnier erzielte der TSV-ler Andreas Keiper.